Das Waschen von Stoffwindeln

 

Das Waschen von Stoffwindeln ist nicht kompliziert! Einige Dinge sollten jedoch beachtet werden (dies gilt auch für andere Textilien!):

 

  • AUSREICHEND WASSER VERWENDEN: Leider sind die modernen Waschmaschinen auf wassersparend programmiert; so wird die Wäsche oft nicht ausreichend gewaschen bzw. gespült.
    Wenn Sie merken, dass die Windeln beim Waschen das Wasser gänzlich aufsaugen und somit kaum Wasser bei Waschvorgang noch sichtbar ist, verwenden Sie bitte die „Wasser plus“ Taste bei Ihrer Waschmaschine.

     

  • WASCHMASCHINE AUSREICHEND BEFÜLLEN: Bei einem Waschvorgang soll die Waschmaschine nicht überfüllt sein aber auch nicht zu locker befüllt! Bei zu voller Waschmaschine, können sich die Windeln nicht ausreichend bewegen bzw gespült werden. Bei zu lockerer Befüllung können sich die Wäschestücke nicht gegenseitig „sauber reiben“.
     

  • WASCHMITTELDOSIERUNG UND ENTKALKER: Das Waschmittel sollte laut Anleitung dosiert werden (lieber weniger als zu viel!). Bei mittel bis hartem Wasser den Entkalker nicht vergessen!
    Damit reduzieren Sie die benötigte Waschmittelmenge. Dies ist kostnegünstiger für Sie, um weltfreundlicher und Sie brauchen weniger Spülgänge um die Waschmittelreste wieder aus den Windeln zu entfernen. Somit ist es weniger gefährlich, dass sich das Waschmittel an den Windeln ablagert und somit die Saugfähigkeit verringert.

     

  • GUT SPÜLEN: Vor der eigentlichen Wäsche ist es empfehlenswert, die Windeln (ohne Waschmittel) Express vorzuwaschen.
    So werden der meiste Urin und die gröbsten Verschmutzungen bereits entfernt. Anschließend das passende Programm (mit Wasser +) wählen. Nach dem Waschgang achten, dass die Windeln gut gespült werden, damit keine Waschmittelreste im Stoff zurück bleiben.

     

  • KEIN KURZPROGRAMM WÄHLEN
     

  • WASCHTEMPERATUR INDIVIDUELL ANPASSEN: Empfehlung von den einzelnen Stoffwindeln beachten!
    Bei Erkrankungen wie Durchfall, Harnwegsinfektionen, Pilzerkrankungen o.ä. soll höhergradig (auf die Angaben des Herstellers achten!) gewaschen werden und zur Sicherheit zusätzlich ein desinfizierender Hygienespüler verwendet werden. Manche Hersteller geben als max. Waschtemperatur 40°C an, daher verfallen gegeben falls die Garantieansprüche.

     

  • KEIN WEICHSPÜLER: die können die Haut reizen und dazu führen, dass die Stoffe ihre Saugkraft verlieren.
     

  • RICHTIGES WASCHMITTEL: Es gibt spezielle Waschmittel für Stoffwindeln.
     

  • KLETTVERSCHLÜSSE SCHLIESSEN: Die Klettverschlüsse müssen auf den Gegenklett verschlossen werden, damit keine anderen Windeln bzw. der Klett selbst beschädigt wird.
     

 

 

DEN PFLEGEHINWEIS DER UNTERSCHIEDLICHEN WINDEN BEACHTEN!!